Pyramiden


Erzgebirgische Pyramiden bei Hubrig 24

Die Drehpyramide stellt in der erzgebirgischen Volkskunst die wohl weit verbreitetste Form der Pyramiden dar.

Das besondere der Drehpyramiden besteht darin, dass sie sich nur durch die aufsteigend warme Luft der Kerzen dreht. Diese sind in Form einer Pyramide auf dem Drehgestell angeordnet. Die Drehgeschwindigkeit der Pyramide hängt davon ab, in welchem Winkel Sie die Flügel stellen. Am schnellsten dreht sie sich, wenn sie in einem 45 Grad Winkel stehen. Dementsprechend können Sie die Geschwindigkeit nach Ihren Wünchen anpassen.

Die älteste Drehpyramide ist aus dem Jahr 1810 und kann im Erzgebirgsmuseum Annaberg-Buchholz bewundert werden. Heute sind die Pyramiden wahre Kunstobjekte und in vielen Ausführungen erhältlich.

Es gibt die hübschen Dekorationsstücke aus der Seiffener Volkskunst als Teelichtpyramiden oder Wandpyramiden, aber auch modern gestaltete Bogenpyramiden. Auch handliche Tischpyramiden als eindrucksvolle Etagenpyramiden mit mehreren Stöcken sind sehr beliebt. Durch die große Auswahl der unterschiedlichen Formen ist garantiert für jeden Geschmack das richtige Kunstwerk dabei.

Der Unterschied der einzelnen Pyramiden liegt nicht nur in der Größe und im Antrieb, auch bei der Gestaltung erfreut sich die Pyramide aus dem Erzgebirge großer Individualität. Hier sind die einzelnen Pyramiden mit unterschiedlichen Figuren und Kerzen bestückt. Die Pyramide aus unserem Hubrig Online Shop ist mit den beliebten Winterkindern der erzgebirgischen Volkskunst ausgestattet, in der jedes mit Liebe zum Detail handbemalt wurde. Da die Payramide mit Teelichtern oder Kerzen betrieben werden kann, bleibt man auch in dem Punkt flexibel.

Kerzen sind in den verschiedensten Farben erhältlich. Besonders beliebt zu Weihnachten sind weiße und rote Kerzen. Am besten stimmen Sie die Kerzenfarbe auf Ihre Pyramide ab, damit diese optimal zu Geltung kommt.


Artikel 1 - 2 von 2